Aktuelle wissenschaftliche Arbeiten

Im Bereich ‚Forschung‘ der llaudioll.de Website stehen aktuelle wissenschaftliche Arbeiten für die Einsicht und zum Download bereit. Neu eingetroffen sind Bachelor- und Masterarbeiten mit den folgenden Schwerpunkten: Postkoloniale Perspektiven auf Musiktrends; Streaming und kuratierte Playlists; die Auswirkungen der Neustrukturierung von Musik im Netz; das Sounddesign in der E-Automobilindustrie.

The New Norient Space

Der neue Norient Space ist für das Frühjahr 2020 angekündigt. Entstehen soll eine Plattform für Denker*innen und Musiker*innen, ein Archiv und eine audio-visuelle Galerie, welche Kunst, Journalismus und Wissenschaft verbindet. Bis zum Relaunch ist die beta Version frei einsehbar.

Cao Le

Cao LeDoktorandin audio@uni-lueneburg.deTel.: 677-2287Projektbüro Audio Raum 5.321 (Working)Title of the Dissertation Designing media products for the globalized audience –Interactive documentary as a phenomenon and practice in transcultural and media study Project Description This dissertation focuses on contemporary forms of interactive documentary practice. It is “a term used to describe the new possibilities for both the construction…

New ((audio)) Website

Unsere Website ist nun endlich auf technisch aktueller Plattform und mit neuem Design online. Da es als Webadresse keine Klammern gibt, haben wir unsere Audio-Wellen (()) in der URL durch den Kleinbuchstaben l ersetzt.

Musik im kulturellen Diskurs

Donnerstag , 14:15 – 15:45 | C 14.102b | B.A. KuWi |
Kristof Gundelfinger
Woran haben sich Musik und Musikwissenschaft in den vergangenen etwa 100 Jahren abgearbeitet? Welche Rolle spielten gesellschaftliche, technische und philosophische Entwicklungen für die Wahrnehmung des musikalischen Ausdrucks und die Definition des musikalischen Materials?

Neuere Entwicklungen in der Musiktheorie

Donnerstag, 12:15 – 13:45 | C 11.307 | B.A. KuWi
Kristof Gundelfinger
Musiktheorie war noch nie so „hip“. Mit Vlogs über musiktheoretische Fragen, die auf den ersten Blick auch ausgesprochenen „Musiknerds“ als relativ trocken erscheinen dürften, generieren YouTuber wie Adam Neely oder Rick Beato teilweise millionenfache Clicks. Dabei wird durchaus kontrovers über neuere Konzepte wie „negative harmony“ oder „irrational time signatures“ diskutiert.