The Cultural Significance of Listening

Seminar | Leuphana Universität Lüneburg | MA: Kulturwissenschaften | Modul: Diskurse der Sound Studies | Freitag, 17:00-18:30 | Online-Lehre | wöchentlich | 30.10.2020 – 29.01.2020 | Johannes S. Ismaiel-Wendt, Malte Pelleter
23.10.2020, 19:00 | Präsenz: C12.001 | Einzeltermin | 16.10.2020, 18.30 | Online-Lehre | Einzeltermin

Wir wissen nicht, wie es euch geht, aber wir brauchen eine dringende Pause von den verruckelten Videokonferenz-Screens, die momentan das gängige Format universitärer Veranstaltungen bilden. Und wir machen uns Gedanken über die Rolle (bzw. die Verneinung) des Hörens, der auditiven Erfahrung in solchen Lehrformaten. Deswegen wollen wir in diesem Seminar vor allem gemeinsam hören (und lesen) – und unsere Hörweisen auf ihre vielfältigen kulturellen Verstrickungen befragen. 

Es wird also nicht um eine (psycho)akustische oder physiologische Auseinandersetzung mit dem menschlichen Hörapparat gehen. Statt dessen stehen Fragen nach unterschiedlichen Politiken des Hörens, nach Ge-Hor-Samkeit oder Abhörung im Mittelpunkt.

Dozent*in:
Johannes S. Ismaiel-Wendt
ismaielw@uni-hildesheim.de

Dozent*in:
Malte Pelleter
malte.pelleter@leuphana.de

Tutor*in:
Lukas Iden
lukas.iden@stud.leuphana.de

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.