Fritjof Mangerich, 2020 (Ausschnitt „Arseny Avraamov – Symphony of Factory Sirens“, 1922)

Areum Lee

Stille, 2021, 12:11 Min.

Für verstärktes Ensemble (2020/21)

Areum Lee war 2020 Kompositionsstipendiatin im Künstlerhaus Lauenburg.

Stille

Nach dem Erdbeben kam ein Feuer und nach dem Feuer kam ein stilles, sanftes Sausen. Man erwartet etwas ganz Großartiges, Riesiges und Spannendes zu sehen, zu haben, zu verdienen. Wir gelangen alle im letzten Moment des Lebens zur Stille, wo wir alle unsere Eigentümer von uns geben. Da treffen wir uns mit dem, was wir erwartet, erhofft haben und werden vervollkommnet.

Hinter meinen meisten Werken steckt theologische Themen, die als Ausgangspunkt der Komposition dienen und in der Musik als musikalisches, außermusikalisches, dramaturgisches, klangliches oder räumliches Motiv eine Rolle spielen. Besonders um ein Wort oder einen Moment aus der Bibel geht es, welches Innenkraft oder -richtung in der Bedeutung, die als Bibelwort speziell definiert werden kann, hat, z.B. Licht, Wort, Trost, Atem usw..

In diesem Sinne hat Gottes Erscheinung in der Stille von einer Elias Geschichte inspiriert. Die Stille bedeutet nicht einfach ‘kein Klang’, sondern eine Zeit, in der man etwas erwartet, erhofft, daher gibt es in dieser Stille ihre oder unsere Innenkraft. Dafür existieren in der Musik alle liegenden Töne, die innen schweben und wackeln. Mithilfe von Elektronik(Audio Effekt von Ableton Live) wurden alle Instrumente verstärkt. 

Konzeption / Projektleitung

„Sound in Transition“ Benjamin F. Stumpf, Leitung, Offenes Atelier / Künstlerhaus Lauenburg
und Stadtgalerie Künstlerhaus Lauenburg

Kooperation

Prof. Dr. Michael Ahlers
Institut für Kunst, Musik und ihre Vermittlung (IKMV)
Leuphana Universität, Lüneburg

Prof. Dr. Rolf Grossmann
Institut für Kultur und Ästhetik Digitaler Medien (ICAM)
Leuphana Universität, Lüneburg

Sven Lütgen
Zentrum für Medien / Sound Studies / Intermedia
Muthesius Kunsthochschule, Kiel

*Copy Right (Grafik [Header]): Fritjof Mangerich, 2020 (Ausschnitt „Arseny Avraamov – Symphony of Factory Sirens“, 1922)