Fritjof Mangerich, 2020 (Ausschnitt „Arseny Avraamov – Symphony of Factory Sirens“, 1922)

Sam Maurus

Covid-19 – Audiovisuelle Statistiken, 2021, 03:28 Min.

Das Semesterprojekt „Sound in Transition“ wurde in Kooperation mit Prof. Dr. Michael Ahlers, Institut für Kunst, Musik und ihre Vermittlung (IKMV) der Leuphana Universität Lüneburg durchgeführt.

Covid-19 – Audiovisuelle Statistiken

Die Kernidee dieser Klangkomposition ist die auditive Übersetzung und somit Neuinterpretation von Entwicklungskurven zu Statistiken der aktuellen Covid-19-Pandemie. Das Ziel ist, die Pandemie anhand von Zahlen, Datenreihen und Kurven auf akustischer Ebene erlebbar zu machen.

Die Grundlage für die auditive Darstellung der Statistiken bietet hierfür PIXELSYNTH, ein Browser-basierter Synthesizer zur Erzeugung von Klängen aus Bildern, entwickelt von Olivia Jack. Dabei rollt ein Cursor über ein monochromes Bild und spielt Noten, wenn er mit hellen Pixeln in Berührung kommt. Die vom Synthesizer gespielten Noten ändern sich dabei in Abhängigkeit von der relativen Höhe. 

Die recherchierten Statistiken wurden zunächst vereinfacht aus Schwarz-/Weißflächen in einem Grafikprogramm nachgebaut, um ein klares Soundbild zu gewährleisten. Die von PIXELSYNTH erzeugten Audiospuren aus diesen Grafiken wurden anschließend in Logic Pro aufgenommen und mittels Effekten, Automationen sowie weiterer Synths und Sounds individuell aufbereitet.

Konzeption / Projektleitung

„Sound in Transition“ Benjamin F. Stumpf, Leitung, Offenes Atelier / Künstlerhaus Lauenburg
und Stadtgalerie Künstlerhaus Lauenburg

Kooperation

Prof. Dr. Michael Ahlers
Institut für Kunst, Musik und ihre Vermittlung (IKMV)
Leuphana Universität, Lüneburg

Prof. Dr. Rolf Grossmann
Institut für Kultur und Ästhetik Digitaler Medien (ICAM)
Leuphana Universität, Lüneburg

Sven Lütgen
Zentrum für Medien / Sound Studies / Intermedia
Muthesius Kunsthochschule, Kiel

*Copy Right (Grafik [Header]): Fritjof Mangerich, 2020 (Ausschnitt „Arseny Avraamov – Symphony of Factory Sirens“, 1922)